top of page

Fragen & Antworten zum Backwarenverkauf - Stand 09.02.2024

Aktualisiert: 9. Feb.



Liebe Mitstreiter,


Es haben sich in den letzten Tagen einige Fragen rund um den geplanten Backwaren-Verkauf ergeben. Mit dieser Seite wollen wir die sich wiederholenden Fragen beantworten - das Dokument wird im Lauf der Zeit immer wieder ergänzt - schauen Sie also ab und zu mal rein.



------ Stand 09.02.2024 -----


Frage:

Gibt es schon genügend Engagierte, die die Backwaren abholen würden?

Antwort:

Leider nein. Speziell an unserem Termin am Mittwoch vormittag fehlen uns noch 1-2 Mitstreiter, die (gerne auch als Minijobber) morgens die Backwaren in Tübingen oder Gomaringen abholen. Hier brauchen wir dringend noch Unterstützung !


Frage: Ist der Backwarenverkauf als Dauerlösung geplant?

Antwort: Nein. Ziel ist es nach wie vor, einen Dorfladen mit integriertem Backwarenverkauf zu haben. Aktuell ist ein solcher Laden aus privater Initiative in der Planung - Ziel ist es, den Backwarenverkauf dort mit unterzubringen.


Frage:

Was ist das Ziel des Backwarenverkaufs?

Antwort:

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, im "Echtbetrieb" zu lernen, ob ein Backwarenverkauf finanziell tragbar umgesetzt werden kann. Dazu wollen wir 6 Monate "lernen", d.h, was wird gebraucht, wer kauft wann und wie oft und wie viel ein und kann der Backwarenverkauf wirtschaftlich betrieben werden. Ziel ist die Überführung in einen Laden oder einen Dauerbetrieb ohne Wagen.


Frage:

Von welchem Bäcker kommt die Ware und der Wagen?

Antwort:

Die Backwaren und der Wagen kommen von der Bäckerei Schmid in Gomaringen - den "Wild Bakers": https://www.wildbakers.de/


Frage:

Warum kann uns der Bäcker nicht beliefern und warum kein lokaler Bäcker?

Antwort:

Herr Schmid ist in der Lage, uns das Ortsproblem abzunehmen - er kann uns neben der Ware auch einen Verkaufswagen stellen. Dies ist bei anderen Bäckern in der Region nicht möglich. Die Belieferung ist für ihn aus Gomaringen nicht wirtschaftlich machbar, wir werden aber einen Abholpunkt in Tübingen haben. Auch lokale Bäckereien haben kein Interesse an einer Anlieferung - dies wird von uns aber mittelfristig angestrebt. Die Gespräche dafür laufen.


Frage:

Wenn ich mich als Fahrer oder als Verkaufshelfer bereit erkläre - ist das dann für "immer"?

Antwort:

Nein. Dies ist lediglich für den Testzeitraum von max. 6 Monaten. Danach streben wir eine Backwarenversorgung von lokalen Bäckereien, am besten mit Belieferung an und keinen Einsatz eines Verkaufswagens mehr. Übrigens - Sprit, Auto und Versicherung stellen wir.


Frage:

Wie oft soll der Backwarenverkauf stattfinden pro Woche?

Antwort:

Dies richtet sich nach den Verfügbarkeiten des Verkaufspersonals. Vor dem Vereinsabend im Januar werden wir eine erste Übersicht machen, wer wann und wie oft verkaufen kann. Die Planungen finden Sie dann hier. Ergänzung: Aktuell (09.02.2024) sind 2 Tage in der Planung - Mittwochs und Samstags von 7:00 Uhr bis 11:00 Uhr. Für beide Termine haben wir genügend Verkaufspersonal.


Frage:

Wo wird der Verkaufswagen stehen?

Antwort:

Vor der Kelter hinter dem Bushäusle. Dort haben wir eine Stellgenehmigung der Stadt bekommen. Auch die Genehmigung des Gesundheitsamts liegt vor.


Stellen Sie uns gerne Ihre Fragen - wir freuen uns über jede davon !


Liebe Grüße,

Der Vorstand.


155 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page